<< Aktivitäten

Fahrtenprogramm

5. Klasse: Schullandheim - 6. Klasse: Ökursion - 7.Klasse: PIT-Wochenende - 7. Klasse: Skilager - 8. Klasse: Kent (England) - 10. Klasse: Schüleraustausch mit Frankreich - 9. Klasse: Sportlager in Inzell - 10. Klasse: Berlinfahrt - Qualifikationsphase: Studienfahrt
Das umfangreiche Fahrtenprogramm ist seit Jahren ein elementarer und wichtiger Bestandteil des Profils des MTG. In seiner heutigen Form bietet es in allen Klassenstufen den Schülerinnen und Schülern des MTG eine Fahrt bzw. Exkursion an.

Das umfangreiche Fahrtenprogramm ist seit Jahren ein elementarer und wichtiger Bestandteil des Profils des MTG. In seiner heutigen Form bietet es in allen Klassenstufen den Schülerinnen und Schülern des MTG eine Fahrt bzw. Exkursion an. Die positiven Erfahrungen aller beteiligten Schüler, Lehrer und Eltern sind ein Beleg für den großen Nutzen und den Erfolg dieser Fahrten, die unter anderem einmalige Gelegenheiten für einen intensiven Austausch zwischen Schülern und Lehrern außerhalb des schulischen Alltags bieten. Die Fahrten werden – sofern möglich – im Jahrgangsstufenrahmen durchgeführt und bieten daher in besonderer Weise den Schülern die Möglichkeit, sich untereinander kennen zu lernen und klassenverbundübergreifende Freundschaften zu schließen; darüber hinaus ermöglichen sie die Integration der Förderklassen in die Jahrgangsstufen. Die einzelnen Fahrten setzen jeweils eigene thematische Schwerpunkte und reichen vom klassischen Schullandheim in Klasse 5 über das Skilager in Klasse 7 bis hin zur Sprachreise der 8. Klassen und einem traditionellen Schüleraustausch mit Frankreich in der 10. Klasse.

Für die erfolgreiche Durchführung des Fahrtenprogramms sind drei Dinge von besonderer Wichtigkeit:

Motivierte und begeisterungsfähige Schüler, die aufgeschlossen und diszipliniert an den Fahrten teilnehmen, die Unterstützung der Eltern und deren Bereitschaft, die Teilnahme ihrer Kinder an den Fahrten zu finanzieren und nicht zuletzt Lehrer, die begeistert die Fahrten organisieren und begleiten.

Untrennbar mit den Fahrten ist ein gewisser Ausfall an Unterricht verbunden. Dies setzt das Verständnis der Eltern voraus, aber auch ein hohes Maß an Disziplin der Schüler, die während der Abwesenheit ihrer Fachlehrer gewissenhaft die Arbeitsaufträge erledigen, die ihnen für diese Zeit von den abwesenden Lehrern gegeben wurden. Nur so kann das attraktive Fahrtenprogramm auch zukünftig im heute bekannten Umfang erhalten und durchgeführt werden.

Weitere Informationen zu den Fahrten und zu finanziellen Fördermöglichkeiten erhalten Sie bei Bedarf bei den jeweiligen Organisatoren der Fahrten bzw. bei der Fahrtenbeauftragten.

Auf diesen Seiten haben wir für Euch und Sie einige Eindrücke und Einblicke zusammengestellt – viel Spaß bei der „Rundreise“ durch die Fahrten und viel Vorfreude auf die bevorstehenden Fahrten!

Stefanie Wager, Fahrtenbeauftragte


Stand: 14.12.2015

Jetzt den Aktions-Newsletter abonineren!

Der Aktions-Newsletter informiert sie bei SMV-Aktionen, Theateraufführungen etc.

Beziehung zur Schule
Close