<< Aktivitäten

Lernen lernen

Die Schule verlangt – ebenso wie später die Berufswelt - schnelles und kompetentes Einarbeiten in neue, auch schwierige Themen. Dazu brauchen unsere Schüler ein Handwerkszeug, das in allen Fächern anwendbar ist. In der 5. und 6. Klasse vermitteln wir daher unseren Schülerinnen und Schülern systematisch die methodischen Fertigkeiten und Lernstrategien, die ihnen in der Schule und zu Hause die Kompetenzen bieten, konzentriert die Aufgaben zu erledigen und sich auf Prüfungen vorzubereiten. Diese Lerntechniken werden auch in den späteren Klassen immer wieder im Unterricht aufgegriffen und wiederholt.Vermittelt werden diese Lerneinheiten – als Besonderheit am MTG - durch ältere Schüler, die überzeugend und ergänzend ihre eigenen Erfahrungen zum Thema Lernen beitragen können. Unser Lernen lernen - Programm wird gestützt durch eine von MTG-Lehrkräften entwickelten Lernmappe, welche die Kinder in Klasse 5 und 6 erhalten.

Im Folgenden findet sich eine Übersicht über die behandelten Bereiche und Inhalte in der 5. Jahrgangsstufe.

 

Das optimal geführte Hausaufgabenheft

In dieser Lerneinheit werden den Schülerinnen und Schülern Tipps und Anregungen gegeben, wie sie möglichst effizient mit Hilfe eines gut geführten Hausaufgabenhefts ihren schulischen Alltag organisieren und unnötigen Ärger und Zeitaufwand vermeiden können.

Nebenrechnungen

Nebenrechnungen sind bei komplexeren Aufgaben unerlässlich. Den Schülerinnen und Schülern werden Wege aufgezeigt, wie man diese übersichtlich und nachvollziehbar gestaltet.

Das optimal geführte Hausheft in Mathematik

Die Schülerinnen und Schüler erhalten hier Tipps zum Führen eines Haushefts in Mathematik, die sich für den Lernerfolg als sehr nützlich erweisen können. Diese Tipps beziehen sich auf Sauberkeit, Übersichtlichkeit, Vollständigkeit sowie Korrekturen fehlerhafter Aufgaben.

Allgemeine Heftführung

Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen kompakten Leitfaden für eine ordentliche Heftführung im Unterricht und zu Hause.
Fächerübergreifend werden allgemeine Standards zur Übersichtlichkeit und Strukturiertheit von Hefteinträgen vermittelt, z.B. Überschriftgestaltung, Datumsangabe, Hervorhebungen, konsequenter Linealeinsatz usw.

Lesetechniken

Den Schülerinnen und Schülern werden Grundtechniken für sinnentnehmendes Lesen vermittelt, welche fächerübergreifend sowohl auf narrative als auch auf sachlich-informierende Texte angewendet werden können.

In diesem Zusammenhang wird die so genannte „5-Gang-Lesetechnik“ eingeführt und anschließend mit konkreten Texten geübt und vertieft.

Umgang mit Schulmaterial

​Was sollte im Schulrucksack sein? Wie sollte das Material behandelt werden?
Das sind die Kernanliegen dieser kurzen Einheit. Hierzu gehört unter anderem der Inhalt des Federmäppchens, eine Sammelmappe für Dokumente.

Arbeitsplatzgestaltung

Nur an einem gut organisierten und aufgeräumten eigenen Arbeitsplatz können Schüler effizient lernen. Daher überlegen die Kinder in mehreren Schritten gemeinsam, wie dieser Platz gestaltet werden soll. Sie erkennen die Notwendigkeit, jeden Tag den Schreibtisch aufzuräumen, die nötigen Hilfsmittel stets parat zu halten, alle überflüssigen Dinge zu entfernen und mit einem Ordnungssystem ihre Aufgaben zu planen.

Spaß am Schreiben

Schreiben macht Spaß, wenn man frei ist zu entscheiden, worüber man schreibt. Beim kreativen Schreiben muss niemand Angst vor Fehlern und Kritik haben. Beim Besprechen oder Spielen der eigenen Texte bekommen die Autoren Selbstbewusstsein, das sie auch für die vorgegebenen Schreibformen bei Schulaufgaben motiviert. Anregungen für kreatives Schreiben bieten Tierbilder oder Phantasiewesen, die den Schreiber in eine andere „Welt“ entführen.

Vokabellernen – einfach und sinnvoll: Grundsätzliches 

Den Kindern wird aufgezeigt, wie unser Gehirn arbeitet, wenn es Informationseinheiten speichert. Die nachfolgend vermittelten Tipps basieren auf diesen Erkenntnissen und tragen dazu bei, dass die zu lernenden Inhalte besser im Gehirn verankert werden können. Insbesondere werden Themen wie die Aktivierung verschiedener Lernkanäle und sinnvolles Arbeiten mit Buch, Vokabelheft oder Karteikasten besprochen.

Hausaufgabenplanung

Die Schülerinnen und Schüler erhalten folgende Tipps zur effektiven und hirngerechten Planung von Hausaufgaben, die sie im Anschluss praktisch anhand der ausgeteilten Vorlagen trainieren:

  • Reihenfolge der Hausaufgaben: von subjektiv leichten über schwere zu mittelschweren Aufgaben
  • zwischen mündlichen und schriftlichen Hausaufgaben abwechseln
  • Vermittlung einer Wochenplanung
 

 

Umgang mit dem Geodreieck

Geodreieck und Zirkel kennen die Kinder bereits aus dem Mathematikunterricht der Grundschule.Es werden lediglich solche Übungen durchgeführt, die den Kindern bereits vertraut sind bzw. vertraut sein sollten. Dies sind:

  • ​Streckenlängen mit dem Geodreieck messen
  • Parallele und senkrechte Linien zeichnen
  • (fakultativ: „halbe“ rechte Winkel zeichnen; Die Winkelmessung selbst und das Zeichnen von Winkeln sind Lerninhalte der 5. Jgst.)
  • Kreise mit dem Zirkel sauber zeichnen
In beiden Einheiten sollen die Kinder durch das Betrachten optischer Täuschungen motiviert werden, selbst einfache optische Täuschungen zu zeichnen. Die volle Wirkung der optischen Täuschung tritt automatisch ein, wenn die Zeichnungen sauber erstellt wurden.
 

 

 

 

 

„Lernen lernen“  in der 6. Jahrgangsstufe ergänzt die in der 5. Klasse erworbenen Lerntechniken mit weiteren hilfreichen Themen rund um das Lernen in den höheren Jahrgangsstufen. Im Folgenden findet sich eine Übersicht über die behandelten Bereiche und Inhalte.

 

Effektives Lernen

Den Schülerinnen und Schülern werden Tipps vermittelt, wie sie auf ihre Art die von ihnen geforderten Lernziele optimal erreichen. Durch Vorstellen verschiedener Lernkanäle, die es zu aktivieren gilt, Einteilung des Arbeitspensums in überschaubare Portionen, sinnvolle Pausen, geschicktes Abwechseln von Lieblingsfächern und weniger beliebten Fächern und geeignete Belohnungsstrategien wird der Spaß am Lernen gesteigert und damit eine gute Basis für den Lernerfolg geschaffen.

Referate – Gewusst wie!

In dieser Einheit wird bereits Bekanntes zum Thema Informationsbeschaffung, Vorbereitung, Aufbau und Vortragstechniken aus den Vorjahren wiederholt und überlegt, wie Präsentationen noch verbessert werden können, indem zum Beispiel die Mitschülerinnen und Mitschüler als Zuhörer aktiviert werden und anschauliches Material eingesetzt wird.   

Schulaufgabenvorbereitung

In der Einheit Schulaufgabenvorbereitung lernen die Kinder, welche Quellen sie nutzen können, um herauszufinden, welchen Stoff sie für die Schulaufgabe beherrschen sollten. Diesen tragen sie in einen Stoffplan ein. Anhand des Stoffplanes wird in verschiedenen Arbeitsschritten ein Wochenplan zur Vorbereitung zusammen mit den Kindern erstellt und dadurch praktisch trainiert. Dieses Vorgehen hilft, sich zeitlich gut für das Lernen auf die Schulaufgabe vorzubereiten.

Zeitmanagement

In dieser Lerneinheit erkennen die Kinder ihre größten „Zeitdiebe“. Sie erwerben Strategien zur besseren Zeiteinteilung, so dass neben den Hausaufgaben und dem Lernen noch ausreichend Zeit für Hobbies, Freunde und Nichtstun bleibt. Hierzu erstellen sie basierend auf ihrem Stundenplan und ihren individuellen Hobbies einen Wochenplan.

Im Sinne der Erziehungspartnerschaft können die Eltern die Wochenpläne gemeinsam mit ihren Kindern besprechen und regelmäßig den geänderten Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Genau hinschauen – Unterschiede erkennen: Der Punkt auf dem i

In der 6. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler bereits eine zweite Fremdsprache. Vor allem für Französisch und Latein gilt es nun aber, noch genauer auf die einzelnen Wörter zu achten. Ein einziger Buchstabe kann in den Sprachen die Zeit, die Person oder gar die Wortbedeutung ändern.

Die Fähigkeit des genauen Hinsehens ist aber auch für andere Fächer wichtig: Ein Punkt oder ein Strich ändern zum Beispiel in der Mathematik die Rechenart.

Spielerische Übungen, in denen Unterschiede realisiert sowie begründet werden müssen, führen die Kinder zur Genauigkeit hin. In Bildern und Texten wird die Fähigkeit, Details zu beachten und zu bewerten eintrainiert, zudem im gemeinsamen Gespräch besprochen, wann und wie auf den I-Punkt geachtet werden muss.

 

 


Stand: 08.01.2018

Jetzt den Aktions-Newsletter abonineren!

Der Aktions-Newsletter informiert sie bei SMV-Aktionen, Theateraufführungen etc.

Beziehung zur Schule
Close