<< Neuigkeiten

Bundesfinale der Mathe-Olympiade: Zwei Bronzemedaillen für das MTG

Großer Erfolg des Maria-Theresia-Gymnasiums bei diesjähriger Finalrunde der Mathe-Olympiade in Chemnitz

Großer Erfolg für die Nachwuchsmathematiker des MTG: Als einziges bayerisches Gymnasium stellt es zwei Preisträger bei der diesjährigen Bundesrunde der Mathematik-Olympiade. Anton Heydenreich (7d) und Veran Stojanovic (Q11) errangen jeweils eine Bronzemedaille. Anton Heydenreich holte seinen Podestplatz sogar in der Altersgruppe der Achtklässler, da für Schüler der 7. Klassen eigentlich kein Bundesfinale vorgesehen ist. Aufgrund seiner herausragenden Leistungen im diesjährigen bayerischen Finale in Würzburg konnte er aber als „Frühstarter“ am Bundesfinale teilnehmen.

Insgesamt hatten mehr als 200.000 Jugendliche bundesweit an dem renommierten Wettbewerb teilgenommen. Das bayerische Team im Bundesfinale bestand aus 15 Schülerinnen und Schülern. Nach der Finalrunde zeichnete der sächsische Ministerpräsidenten Michael Kretschmer die bayerischen Schüler mit insgesamt 4 Gold- , 5 Silber- und 3 Bronzemedaillen aus. Das bayerische Team stand damit an der Spitze des Medaillenspiegels. Auch der bayerische Kultusminister Michael Piazolo schickte eine Grußbotschaft: „Ich gratuliere unseren bayerischen Schülerinnen und Schülern sehr herzlich zu diesem großartigen Erfolg. Sie haben Intelligenz, Begeisterung und Kreativität unter Beweis gestellt und können sehr stolz auf sich sein.“ Der Kultusminister bedankte sich auch bei den betreuenden bayerischen Mathematiklehrkräften, die die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler gefördert haben. Am MTG gibt es seit vielen Jahren Matheplus-Kurse, in denen die Schüler lernen, kreativ mit Mathematik umzugehen. Schüler aus diesen Kursen belegen immer wieder vordere Plätze bei Mathematikwettbewerben.

Die Teilnehmer der Mathematik-Olympiade mussten, um sich für die Bundesrunde zu qualifizieren, mehrere Wettbewerbsrunden erfolgreich überstehen. Auf eine Schulrunde im vergangenen Herbst folgten im Winter eine Regional- und schließlich eine Landesrunde. Die besten Schülerinnen und Schüler qualifizierten sich für die Bundesrunde, die in diesem Jahr in Chemnitz stattfand. Sie umfasste zwei viereinhalbstündige Klausuren, bei denen je drei umfangreiche Aufgaben gelöst werden mussten. Die bayerischen Teilnehmer des Bundesfinales wurden vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zur Vorbereitung auf den Wettbewerb besonders gefördert.

Mehr zum MTG bei Mathematik-Wettbewerben gibt es hier — und zur Mathe-Olympiade hier

Bildhinweis: Das bayerische Team bei der Bundesrunde der Matheolympiade 2019. Die Schüler des MTG sind Anton Heydenreich (erste Reihe 3.v.r.) und Veran Stojanovic (zweite Reihe 4.v.r.) (Bildrechte: Ernesto Uhlmann, Karla Rost)

 


Stand: 24.05.2019

Jetzt den Aktions-Newsletter abonineren!

Der Aktions-Newsletter informiert sie bei SMV-Aktionen, Theateraufführungen etc.

Beziehung zur Schule
Close