<< Förderklassen für Hochbegabte

Zielgruppe – „Ist mein Kind hochbegabt?“

Das Förderprogramm richtet sich allgemein an Kinder mit hoher Begabung. Üblicherweise wird von Hochbegabung ab einem Intelligenzquotienten (IQ) von 130 ausgegangen. Verwendet man dieses Kriterium für Hochbegabung, so sind etwa zwei von 100 Kindern hochbegabt (exakt 2,17 %).

Aufschlussreiche Indizien für Kinder mit hoher Begabung zeigen sich meist in herausragenden schulischen aber auch außerschulischen Leistungen. Oft zeigen hochbegabte Kinder eine besondere Kreativität bei der Suche nach Problemlösungen. Sie besitzen meist einen  hohen Wissensdrang, umfangreiches Detailwissen, hervorragende Gedächtnisleistungen und eine hohe Selbstständigkeit. Unterforderung bzw. ein erfolgreiches Überspringen einer Jahrgangsstufe in der Grundschule können weitere Belege für eine Hochbegabung sein. Auch im sozialen Verhalten lassen sich oft Hinweise auf eine hohe Begabung feststellen. Hierzu zählen u. a. eine hohe sensible Wahrnehmungsfähgikeit, ein großes Einfühlvermögen sowie ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn. Gegebenenfalls wurde infolge von diagnostischen Gesprächen z. B. mit dem Schulpsychologen oder durch Gutachten und Testungen bei Ihrem Kind bereits Hochbegabung bescheinigt.

Daneben gibt es aber auch Kinder mit hoher Begabung, die keine herausragenden schulischen Leistungen zeigen. Sie können aufgrund vielfältiger Umstände ihr Leistungspotential nicht abrufen. Bei ihnen besteht eine Diskrepanz zwischen der gezeigten Leistung (= Leistungsperformanz) und dem vorhandenen Leistungspotential (= hohe Begabung). In der Literatur werden diese Kinder als Underachiever bezeichnet. Auch an sie richtet sich unser Förderprogramm.


Stand: 14.09.2017

Jetzt den Aktions-Newsletter abonineren!

Der Aktions-Newsletter informiert sie bei SMV-Aktionen, Theateraufführungen etc.

Beziehung zur Schule
Close